04
Sep
08

Ach wenn bloß manches etwas einfacher wäre


..

Auf der Suche

.

nach einem transparenten Hefteinband 

Größe: Quart .. Farbe: Pink .. 

Sohn:“ Vielleicht macht die Lehrerin das absichtlich um die Buben zu ärgern?“ Ich dachte mir: „So lange Sie nicht die Eltern ärgern möchte .. „

hat es mich heute bis in den ersten Bezirk verschlagen ..

In der Wollzeile bei König & Ebhardt wurde ich fündig:

Quart in Pink war sogar in zwei Farbtönen vorhanden : ) > passt. Die Transparenz war gar nicht gefragt ; )

Foto: © NiRAK

Das Simpl, eine Wiener Institution mit Geschichte.


14 Responses to “Ach wenn bloß manches etwas einfacher wäre”


  1. 1 joulupukki
    4. September 2008 um 10:46

    Ah, da bin ich vorgestern auch wiedermal vorbeigekommen … hab mich in Gedanken über die Flut häßlicher Geschäfte in der Wollzeile geärgert und gedacht „kann bleiben – weg damit – könnte stilvoller sein – brrr häßlichste Auslage ever – weg damit – völlig überflüßig – kann bleiben…
    Wo sind bloß die netten kleinen Einzelhandelsläden alle abgeblieben? Die kann man zwischen Flagshipschwemmen, Handystores und sonstigen Sinnlosmassenketten mittlerweile mit der Lupe suchen. 😦

  2. 2 joulupukki
    4. September 2008 um 10:47

    btw. kleiner Tipp an den Sohnemann: Nur RICHTIGE Männer tragen Pink!

  3. 4. September 2008 um 10:49

    Stimmt, sind seit meinem letzten Besuch in der Wollzeile weniger geworden.
    Wir müssen die Geschäfte mit Ihren Auslagen und Schildern also noch digi-mäßig sichern.
    Und auch in den kleinen Läden mal was einkaufen, falls es halt unsere Kragenweite ist😉

  4. 4. September 2008 um 10:52

    Ach, da waren wir aber flink: Werde es Ihm ausrichten, wenn es der Weihnachtsmann sagt, hat es ja noch viel mehr Gewicht : D

  5. 5 joulupukki
    4. September 2008 um 14:11

    *räusper* Weihnachtsfrau, wenn ich bitten darf😉

  6. 4. September 2008 um 14:39

    with red on the top!

  7. 4. September 2008 um 15:38

    @ joulupukki: Große Entschuldigung … hat das jetzt Auswirkungen auf die Geschenke ?

    @ matha: Rot, immer dabei!

  8. 4. September 2008 um 15:41

    ein pinker hefteinband? *auweia*🙂
    bei dir gibt es noch richtiges kabarett? das ist klasse. hier haben wir so etwas gar nicht.

    nirak, ich tippe nie aus „höflichkeit“ zurück.🙂 ich guck gerne auf deine seite. da kannst du beruhigt sein. ich hab bloss nicht immer was zu sagen, und ein „toll“ oder „klasse“ ist dann auch nicht so aussagekräftig, oder?🙂

  9. 5. September 2008 um 10:03

    Hat mich sehr amüsiert, dein Bericht – und ich kann es mir lebhaft vorstellen😉 wie Eltern durch die Stadt gejagt werden zu Schulbeginn, weil LehrerInnen Sonderwünsche haben…
    Hm, in der Stadt war ich auch schon lange nicht mehr… Und im Kabarett Simpl hab ich vor über einem Jahr „Krawutzikaputzi“ gesehen, das ja jetzt eine Wiederaufnahme hat. Sehr witzig, nicht jugendfrei, habe viel gelacht und wollte es sogar ein zweites Mal sehen😉 Begegnungen mit Petzi und der gesamten Familie Petz, Fips und und und. Einfach sehr nett🙂

    Liebste Freitagsgrüße von Elisabeth

  10. 5. September 2008 um 11:35

    @ wortman
    Ihr habt kein Kabarett mehr? Das überrascht mich jetzt aber. Ja das Simpel ist ja eine Richtige Institution bei uns. Früher arbeitete dort das kongeniale Paar: Karl FARKAS und Ernst WALDBRUNN.
    SEINERZEIT hatten wir ja noch nicht so viel Programm im TV. Aber die beiden konnten ich mir ansehen. Haben mich sozusagen in meiner Kindheit begleitet.
    Bei uns gibt es Kabarett obwohl:
    Eigentlich kann mann/frau zur Zeit gar keines machen, weil die Wuchteln die uns die Politik schon seit einigen Jahren liefert, können gar nicht überboten werden. „Kabarett zum Dilettanten-Stadel“

    Und DANKE das Du gerne auf meine Seiten guckt’s. Das habe ich mir doch wohl gedacht, Du als einer meiner ersten und treuesten Begleiter in meinem noch recht frischen BlogerLeben😉
    Ich finde auch das wir bei einigen/mehreren/vielen Themen Seelen-Verwandte sind.

    Soll ja auch so sein das Du immer was zu sagen hast. Du bist ja auch DER WORTMAN : )

    ABER ich habe auch im September Geburtstag😉 und nehme gewisse KLEINIGKEITEN ernster, wie eben Kommentare zu den Artikeln, weil ich sie selbst gerne lese und mich aber abwende wenn Sie so gar nix mehr mit dem Thema zu tun habe.

    ABER das man auch etwas ANFÜGT, das dann nichts mehr mit dem eigentlichen Artikel zu tun hat, finde ich OK. Darüber kann mann dann ja wirklich hinweglesen.

    AUSSERDEM habe ich ja auch einen GÄSTE-EINGANG, wobei mich wundert das Du in noch nie aufgesucht hast (weil früher kannte ich Dich schon auch als „Entdecker“😉

    VIELLEICHT sollte ich noch eine „nur_so_BlaBla-Seite“ einbauen ..?

    Auf jedem Fall freue ich mich darüber das ich Dich im WeitenWitzigenWichtigen-Netz kennen gelernt habe, und ich möchte Dich auch nicht mehr missen !!!

    Ganz liebe Grüße
    von Karin

  11. 5. September 2008 um 15:23

    karin, wüsste ich wie es geht, dann würde ich jetzt mal ordentlich rot werden🙂 danke für die lieben komplimente. die geb ich auch gern zurück.
    viele antworten in ihrem blog, andere wieder beim schreiber… hab mir das meist so angewöhnt, beim schreiber zu antworten auch wenn es meist nicht zu seinem beitrag passt😉 vielleicht sollte ich mir angewöhnen, in meinem blog zu antworten und du machst eine blabla-rubrik🙂

    wenn ich ganz lieb gucke… sagst mir dann, wann du im september burzeltag hast?🙂 ich bin so frei und sag, dass ich am 16. dran bin🙂

    kabaretts gibt es in deutschland schon noch, nur hier in bremen gibt es das so wohl nicht mehr. früher hatten wir ja auch mal den musikladen (kennst die musiksendung im fernsehen noch?). heute auch nur noch geschichte😦
    stimmt… die po0litiker von heute sind die besten kabaretisten…und manche merken es noch nicht mal…
    hab es schon bei „kipet“ geschrieben: sollte ich mal nach wien kommen, machen wir eine kaffeesause🙂 onkel breuer nehmen wir dann auch mit🙂

  12. 6. September 2008 um 12:46

    Piiinke Hefte?
    ohweia.
    Auf solch eine Idee sind meine Lehrer wenigstens noch nicht gekommen…
    ich suche nur jedes Jahr wieder nach einem schwarzen Heft, mit gestärktem und rot umrandetem Einband … *roll-eyes*

  13. 7. September 2008 um 23:44

    Wie kann man denn alle dazu zwingen, einen pinken Hefteinband zu benutzen? Also für die Jungs finde ich das schon was doof. Bei uns konnte man das selbst entscheiden. Es gibt ja auch durchsichtig und hauptsache, das Heft/Buch/etc. ist genügend geschützt. Man, oh man ..

  14. 8. September 2008 um 15:43

    Hallo erstmal,in den vergangenen Tagen haben wir einen Ausflug gemacht, und ich war nur kurz online.

    @ Elisabeth

    Gut, das mein kleiner Bericht „zumindest“ unterhaltsam war🙂
    Habe im Programm vom Simpl gesehen das “Krawutzikaputzi” im September spielt, vielleicht schaue ich mir das Programm an. Zeit währ es ja, ich war noch nie dort.

    @ wortman

    Na bum, das Du als „alter Bloger“ meinen Kommentar als Anregung nimmst, Dein Schreibverhalten umzustellen .. auf Deinen Seiten sehe ich das Du es anscheinend auch bei Dir durchziehst.
    Mein Gästebuch hast Du ja auch entdeckt, und ich glaube meinen Geburtstag hast Du durch Deine Tour auf meinen Seiten auch entdeckt. 4 Tage früher bist Du dran, aber ein oder zwei Jahre später glaube ich.
    Musiklanden: Ja doch, aber Seiner Zeit habe ich es nicht im TV gesehen, da hatte ich noch keine Möglichkeiten ausländische Semder zu sehen. Der war bei Euch in Bremen angesiedelt?
    Ja bei solch einer Kaffeejause würden einige Leutchen dabei sein. Lustig das Du so einen guten Draht zu uns Austrianern hast.🙂😉🙂

    @ Eva

    Scheint bei Euch anders zu funktionieren, wie ich aus Deinen und Maren’s Bericht entnehme.

    Bei uns wird das ganz genau vom Lehrkörper vorgegeben wie die Hefte einzubinden sind. Übersichtlicher ist es dadurch wahrscheinlich. Jeder Unterrichts-Gegenstand hat halt seine spezielle Farbe.
    Schwarzes Heft, mit gestärktem und rot umrandetem Einband …🙂

    @ Maren

    Der Grund dürfte die Übersichtlichkeit sein. Die bunten Hefte „springen dadurch besser ins Auge“ und werden nicht mit denen von anderen Gegenständen verwechselt.
    Durchsichtige Einbände haben Sie auch… und Kopien die meine Buben anmalen müssen, werden dann unter den Einband gegeben – ergeben quasi Selbst(oft doch von der Mama ;)gefertigte.

    An Euch Alle
    liebe Grüße
    Karin

    Ja und Fotos haben wir jetzt recht viele, da werden wohl einige den Weg auf meine Seiten einschlagen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow me on Twitter

Die Welt der Smilies ist nicht nur gelb

Am Besten bewertet

Support Wikipedia

laizismus_button1

angewählt : )

  • Keine

Blog Start 12.6.08

  • 130,139 Klicks

Archive

Creative Commons

Creative Commons License
N!RAk At.Ak von N!RAk steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Österreich Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse erhalten Sie möglicherweise unter https://nirakatak.wordpress.com/imressum/
Seitwert
Blogverzeichnis
My Ping in TotalPing.com
Clicky

Kalender

September 2008
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 198 Followern an

TOP


%d Bloggern gefällt das: