01
Nov
08

BZÖ mit Petition gegen „Willkommen Österreich“


Anti-Kärnten-TV

so lese ich in der Krone :.:.:

.

Die Sendung „Willkommen Österreich“ mit dem kongenialen SatireDuo, Stermann & Grisseman zum Tode Jörg Haiders wird nun in Rest-Kärnten doch nicht mit gegebenen Humor aufgenommen. Angeblich fühle sich ein Großteil der Kärntner Bevölkerung beleidigt.

Der geschäftsführende Obmann des BZÖ, Uwe Scheuch laut krone.at: „Wir können und wollen nicht zulassen, dass ein ganzes Land lächerlich gemacht wird.“

Eine Unterschriftenaktion soll sofort starten. Ziel sei es den Verantwortlichen des ORF klar zu machen das sich Kärntnerinnen und Kärntner die bösartige Berichterstattung des ORF nicht mehr länger gefallen lassen. Eine Popularbeschwerde an den Bundeskommunikationssenat (BKS) benötigt 120 Unterschriften von Personen die einem ORF-Gebühren-Haushalt leben.

Der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler hat dem ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz schriftlich „Empörung und Protest“ gegen die Sendung vom 23. Oktober zukommen lassen. „Geschmacklos, Pietätlos,“ sei die Sendung der Kabarettisten.

Den Rektor der Universität Klagenfurt, Heinrich Mayr, ersucht der Landeshauptmann einen Auftritt von Stermann und Grissemann am 11. Dezember an der Universität zu untersagen.

Eine Reaktion der Klagenfurter Uni gibt es noch nicht.

.

Meiner Meinung nach ist dies ein „sichalich lechaliches,“ und unnötiges Theater das sich nun in der Furt der Klagen ereignet.

Die Rangelei im BZÖ, wer den nun der wahre Nachfolger des verstorbenen Landeshauptmannes und BZÖ-Chef Dr. Jörg Haider sei, ist voll im Gange. Profilierung ist angesagt und wurde auch schon bei der offiziellen Verabschiedung von Haider nahezu penetrant sichtbar.

Eine satirische Sendung von Kabarettisten soll anscheinend als Sündenbock für unerwünschte nationale und internationale Berichterstattungen in den Medien, die den Unfalltod und das Privatleben von Dr. Jörg Haider betreffen, herhalten.

Stermann und Grissemann haben mit ihrem satirischen Zubiss zumindest die offiziellen Feierlichkeiten abgewartet.

Macht Euch doch selbst ein Bild ..

Reaktionen zur Sendung am Web-Portal von Willkommen Österreich.

“Willkommen Österreich” vom 23.10.08 via (youtube via PATheMaAUT)

.
von mir: zum Thema
Nach Drohungen: Stermann & Grissemann sagen Auftritt in Kärnten ab
„Willkommen Österreich“ über Haider auf YouTube
Über: Stefan Petzner; die Buber’l-Partei; und die Tranparenz in der heimischen Innen..
BZÖ Stefan Petzner ein Lebensmensch: Jetzt erst recht ..
Mitgefühl für Jörg Haider?


19 Responses to “BZÖ mit Petition gegen „Willkommen Österreich“”


  1. 1. November 2008 um 13:47

    Das BZÖ geht somit wieder einen Schritt in Richtung Peinlichkeit. Eine objektive und kritische Auseinandersetzung mit den Vorgängen ist sehr positiv. Es gibt selten was positives zum ORF zu sagen, diesmal aber schon…

  2. 1. November 2008 um 14:24

    Ich kenne mich mit Österreich ja nicht so aus. Ist es denn so, dass bei euch die Menschen vor dem Fernseher mit nur einem einzigen Sender und ohne Aus-Knopf gefesselt und gezwungen werden, sich das anzuschauen, wenn es ihnen nicht gefällt?
    Falls nicht, frage ich mich, wo das Problem ist.

  3. 1. November 2008 um 15:12

    Im Wikipedia-Eintrag zu Stermann&Grissemann ist nachzulesen, das die beiden 2000 nach dem Regierungswechsel den ORf aus politischen Gründen verlassen mussten: Der Grund: ein satirisches Interview über Jörg Haider aus dem Jahre 1999. „Ich glaube, wenn man Haider derzeit stoppen wollte, dann müsste man ihn erschießen.“ Dieses Zitat erregte erst nach der Regierungsbildung großes Aufsehen, nachdem es vom damaligen FPÖ-Generalsekretär Peter Westenthaler im Österreichischen Nationalrat als „Aufruf zum Mord“ interpretiert wurde. Nachdem die Staatsanwaltschaft die von der FPÖ angeregten Ermittlungen einstellte, wurde einige Monate später die Suspendierung der beiden Satiriker wieder aufgehoben. mehr bei wiki

    Ich denke das hat sehr viel mit der Profilierung einzelner Personen zu tun, dies ist mit diesem Thema medial gut möglich.

    Vor allem bin ich auf die Reaktion des Rektors der Klagenfurter Uni gespannt.

  4. 4 proxximo
    1. November 2008 um 18:44

    Ich hoffe das solche Leute nie die Gelegenheit bekommen,bei uns in
    Kärnten aufzutreten.
    Wo kann man die Petition Unterschreiben?

  5. 1. November 2008 um 20:26

    In dieser Causa muss ich dem Oliver zustimmen. Als ich das Video zum ersten mal sah, war ich überrascht aber auch schockiert von der Sorglosigkeit des ORFs. Ich ließ mich von Nebensächlichkeiten ablenken.

    In Wirklichkeit verpackten diese zwei Komödianten in äußerst professioneller Art und Weise, ganz nebenbei und unterschwellig „Tipps“ in ihre Darbietung, welche nicht unwesentlich zur rascheren Klärung der Causa beitrugen.

    Diese Zwei haben’s drauf.

    Stermann&Grissemann zum Dank verpflichtet, verbleibt

    mfg Otto Just

  6. 1. November 2008 um 20:27

    @ proximo
    ok Du hast Deine Meinung kundgetan und ich begrüße Dich auf meinem Blog.
    Wo man die Petition unterschreiben kann weiß ich nicht.
    Ich werde Sie ja auch nicht unterschreiben😉
    Aber wende Dich vorerst an das BZÖ-Kärnten, ich denke mir das dann in den nächsten Tagen ev. auch in den Medien (von unser aller Geld bezahlt) nächeres zu erfahren sein wird. Grüße aus Klagenfurt

  7. 1. November 2008 um 20:33

    Auch der buchstäblichen Analyse darf mit Buchstäblichem zugestimmt werden.

  8. 1. November 2008 um 20:42

    An Otto Just
    bei Dir muß ich mich gleich mal entschuldigen weil Du ja schon zum 2ten Mal kommentierst und ich Deinen ersten Kommentar zwar freigegeben, aber nicht kommentiert habe.
    ABER Jetzt .. sei mir gegrüßt!!!
    So viel ich bis jetzt mitbekommen habe bist Du mit dem BZÖ ja verbunden, aber wie ich aus Deinen Kommentar entnehme scheinst Du Kabarettisten doch Ihre spezielle Art Dinge aufzuarbeiten zuzugestehen. Fein😉
    Auch von mir freundliche Grüße

    PS: Sollte ich mit dem „Du Wort“ eine Grenze überschritten habe – bitte ich um Mitteilung

  9. 1. November 2008 um 20:52

    Nirak, danke für Deine Willkommensäußerungen. Ich weiß das zu schätzen.

    Den Vorschlag mich zu wenden, thematisierte ich bereits am heutigen Morgen hinreichend, wie es auf meinen Seiten unverblümt erleutert zum Nachlesen bereit steht. Ich steh‘ zu meinen Worten; das ist Ehrensache.

    mfg Otto Just

  10. 2. November 2008 um 02:55

    Entschuldige, ich hatte Dich glatt missverstanden bzgl. des Wendens in punkt 6. Dein Hinweis barg, so kam’s mir urplötzlich in den Sinn, das Wenden per Klick und wieder zurück, und das tat ich auch der Vollständigkeit halber und wurde prompt mit Unvollständigem verplüfft.

    Wenn das nicht nach Urknall riecht …?!

    mfg Otto Just

  11. 2. November 2008 um 09:15

    Sind wir mal gespannt, wie es mit dem BZÖ nun weitergeht.Vielleicht erleben wir ja eine positive Überraschung.
    Also ich persönlich finde diese Petition einfach nur lächerlich. Und auf dass ich jetzt von einigen „gesteinigt“ werde. Habe mir gerade dieses Sternmann&Grissemann Video zum 1 Mal hier am Blog angeguckt und teilweise Tränen gelacht. (Lol, die Jungfrau aus der brennenden Ortstafel)… Mein Gott, dieser Clip ist humorvoll verpackt, und so sollte man ihn auch sehn.😀

  12. 2. November 2008 um 15:03

    Eigentlich sind die Spitzen aber harmlos, da habe ich in letzter Zeit ganz andere Dinge gehört/gesagt. Das Video ist toll, witzig, aber von „schlimm“ und verbotwürdig so weit entfernt wie die nächste Galaxis von meinen Fußnägeln.

  13. 2. November 2008 um 19:50

    Nila, Eine Steinigung ist nicht durch eine Petition zu befürchten, denn diese Petition IST lächerlich und

    Buchstaeblich brachte es sogar auf den, dem Buchstäblichen folgenden, Punkt.

    Trotzdem darf uns soll die Darbietung von St&Gr gut und gerne ein Dorn im Auge sein. Das was der Sinn der Übung, glaube ich.

    mfg Otto Just

  14. 2. November 2008 um 20:01

    Dieser beschriebene Dorn im Auge, lässt sich nicht entfernen mit einer Petition. Ich würde solch einen Dorn im Auge mit dem Verbreiten meines Wissens zum Rauseitern bewegen.

    Soweit, so gut

    mfg Otto Just

  15. 15 kipet
    4. November 2008 um 20:09

    unglaublich. peinlich. unglaublich peinlich – was das BZÖ da veranstaltet. man sollte kabarett und schmäh doch bitte denjenigen überlassen, die was davon verstehen (= grissemann und stermann) und nicht jenen, die uns unfreiwillig zum lachen bringen (=BZÖ und kärntens politikerriege).


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow me on Twitter

Die Welt der Smilies ist nicht nur gelb

Am Besten bewertet

Support Wikipedia

laizismus_button1

angewählt : )

  • Keine

Blog Start 12.6.08

  • 130,141 Klicks

Archive

Creative Commons

Creative Commons License
N!RAk At.Ak von N!RAk steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Österreich Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse erhalten Sie möglicherweise unter https://nirakatak.wordpress.com/imressum/
Seitwert
Blogverzeichnis
My Ping in TotalPing.com
Clicky

Kalender

November 2008
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 198 Followern an

TOP


%d Bloggern gefällt das: