19
Nov
08

Stille: 47. Woche


Der Weg

zu allem

Großen

geht durch die

Stille

Friedrich Nietzsche

nietzsche1882

Friedrich Wilhelm Nietzsche

15. Oktober 1844 in Röcken bei Lützen

† 25. August 1900 in Weimar

 war ein deutscher PhilosophDichter und klassischer Philologe.

 

.

Leitsprüche


10 Responses to “Stille: 47. Woche”


  1. 19. November 2008 um 13:14

    Denn nur in der Stille findet der Mensch zu sich selbst und betrachtet zum allem anderen zu erst sich selber. Der Trick dabei ist sich selbst wahrzunehmen aus einer anderen Perspektive. Versuche in einer stillen Minute mal auf dich herabzublcken, so als würdest du einen anderen beobachten und konzentriere dich auf das, was du dabei tust!

    Ist schwer und es ist teilweise anstrengender als man denkt. Aber man gewinnt einen völlig anderen Eindruck von sich selbst!

  2. 19. November 2008 um 13:19

    Liebes sonniges Wesen,

    ich danke Dir für Deine Worte.
    Nicht nur diese,
    alle die Du bei mir hinterlässt.

    Ich werde es versuchen!

    Liebe Grüße

  3. 3 schanzenbach
    19. November 2008 um 13:24

    Diesen Ausspruch von Nietzsche kenne ich ja noch gar nicht. Hmm. Und das, was ich eigentlich sagen wollte, hat kurz vor mir schon sunrisedreamer geschrieben, besser und präziser als ich es kann. sunrisedreamer, ich stimme Dir 100% zu.
    Ich wünsche allen, dass sie Ruhe, Stille und Geborgenheit in sich finden. Und aus dieser Ruhe heraus ihr Leben leben.

  4. 19. November 2008 um 21:49

    Danke @ Nirak. Ich besuche dich ja hier auch immer sehr gerne, wenn ich Zeit hab.

    @ Schanzenbach: Danke für die Blumen und danke für die guten Worte.

  5. 19. November 2008 um 23:36

    Bei „Stille“ kam mir dieses hier in den Sinn:

    Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.
    [Peter Bamm]

  6. 19. November 2008 um 23:52

    Jetzt fällt mir dies ein: „Das stille😉 Walten der Hausfrau.“

  7. 20. November 2008 um 00:03

    das Verhängnisvolle am Fortschritt der Moderne ist – das genau dies missachtet wird.

  8. 20. November 2008 um 00:04

    wie kommst du grade auf hausfrau?

  9. 20. November 2008 um 00:09

    @ wortman: .. wegen Deinem Kommentar. Ach ich weiß das es es nicht passend ist, aber es ist mir eingefallen ..
    Ein Freund von mir rezitiert immer wieder seinen Vater .. der meinte es nicht böse .. wenn er das Klappern in der Küche kommentierte ..

  10. 20. November 2008 um 01:02

    also meinen vater möchte ich nicht rezitieren😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow me on Twitter

Die Welt der Smilies ist nicht nur gelb

Am Besten bewertet

Support Wikipedia

laizismus_button1

angewählt : )

  • Keine

Blog Start 12.6.08

  • 130,139 Klicks

Archive

Creative Commons

Creative Commons License
N!RAk At.Ak von N!RAk steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Österreich Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse erhalten Sie möglicherweise unter https://nirakatak.wordpress.com/imressum/
Seitwert
Blogverzeichnis
My Ping in TotalPing.com
Clicky

Kalender

November 2008
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 198 Followern an

TOP


%d Bloggern gefällt das: