11
Dez
08

Lebensmensch: Wort des Jahres 2008


L  E  B  E  N  S  M  E  N  S  C  H

ist das

österreichische Wort des Jahres 2008

Ermittelt wurde es von einer Fachjury unter der Leitung von Professor Rudolf Muhr vom Institut für Germanistik in Graz, die die Wahl in Kooperation mit der APA durchführte.

In Deutschland ist der Gewinner des Jahres 2008

Finanzkrise

Glückliches Österreich?

 : (

.

von mir zum Thema
Was ist ein Lebensmensch?
:.:.: Krone Interview mit Stefan Petzner: auf YouTube
ÜBER: Stefan Petzner; die Buber’l-Partei; und die Transparenz in der heimischen Innen-Politik?
BZÖ Stefan Petzner ein Lebensmensch: Jetzt erst recht ..
Mitgefühl für Jörg Haider?

11 Responses to “Lebensmensch: Wort des Jahres 2008”


  1. 11. Dezember 2008 um 17:48

    Finanzkriese, war ja für Deutschland fast klar😀

  2. 2 artworkofhorus
    11. Dezember 2008 um 19:35

    also, ich find‘ die österreichische Variante irgendwie viel besser als die deutsche …

  3. 3 freidenkerin
    12. Dezember 2008 um 13:41

    Beneidenswertes Österreich! Was in dem schönen Wörtchen Lebensmensch so alles mitschwingt! Dagegen in Deutschland: Finanzkrise. Dumpf, düster, voll unterschwelligem Unheil, drohendem Schicksalspochend! – Aber Lebensmensch: Das klingt nach Genuß, nach Heiterkeit, nach Sinnenfreude, nach einem prallen, vollen Leben, dessen Höhen und Tiefen voll ausgekostet werden.
    Liebe Nirak, ich wünsche dir – von Lebensmensch zu Lebensmensch – ein schönes Winterwochenende.

  4. 13. Dezember 2008 um 09:52

    Für mich ist Lebensmensch das UNwort des Jahres! Ich finde es nachwievor zum K…, wie der selbstverschuldete Unfalltod von Jörg Haider derlei hochstilisiert wird und Haider als Messias dargestellt wird. Und Hr. Petzner wäre gut geraten, schlichtweg zuzugeben, welche „besondere“ Beziehung er zu seinem „Lebensmenschen“ hatte.

  5. 13. Dezember 2008 um 10:28

    @ Ecki – Finanzkrise herrscht aber bei uns auch, nur scheinen wir Sie besser zu verdrängen ..

    @ artworkofhorus – So oberflächlich betrachtet hast Du recht ..

    @ freidenkerin – Beneidenswert😆
    Die wirtschaftlichen Probleme haben wir ja auch – und die Insel der Seeligen – die ist abgesoffen ..

    >>> in einem anderen Kommentar von Dir, schreibst Du dann auch >>>Danke für deinen Hinweis zu diesem Blog-Beitrag von dir. Ich hätte sonst, was die eigentliche Bedeutung des österreichischen Wort des Jahres betrifft, weiterhin im Dunkeln getappt.

    @ Oliver – Für mich ist das Wort ein Wort wie jedes andere auch …
    Ich denke aber das es seine Berechtigung hat das es zum Wort des Jahres gewählt wurde, da es die Kriterien ja erfüllte und in aller Munde war.
    Was der Herr Petzner und der Herr Haider im Munde haben ist Ihre private Geschichte – da es aber Personen der Öffentlichkeit sind – darf darüber diskutiert werden.
    … die verklärte Sichtweise der Person Jörg Haider treibt in Kärnten furchtbare Blüten.
    … währe Herr Petzner nicht durch unsoziales Verhalten bekannt geworden – würde er mir nun sehr leid tun.
    Lebensmensch – als einfaches Wort betrachtet – finde ich schön ..

  6. 13. Dezember 2008 um 12:45

    Ich finde das Wort „Lebensmensch“ auch sehr positiv besetzt – auch wenn es in anderem Zusammenhang zum „Unwort“ des Jahres wurde…😉
    Die Krise ist nur da, wo man denkt, dass sie ist…😉 Und wenn es tatsächlich eine Krisenzeit gibt, dann erfüllt sie einen Sinn, nämlich sich wieder anderer Werte bewusst zu werden, zu lieben, zu lachen, menschliche Werte in den Vordergrund zu rücken… Ich glaube fest daran, dass alles gut ist🙂

  7. 7 freidenkerin
    13. Dezember 2008 um 14:29

    Da hast du recht, liebe Elisabeth, eine Krise kann man auch durchaus positiv belegen, als gute Gelegenheit für einen Neubeginn nämlich. Und auch derart zwiespältige, fragwürdige Persönlichkeiten wie Jörg Haider erfüllen ihren Zweck: ihr Schicksal treibt an zu hinterfragen – auch uns selbst, unsere Werte, unser Verständnis von Anstand, Charakter und Menschlichkeit nie, nie, niemals aus den Augen zu verlieren, nie aufzuhören, an uns zu arbeiten. Ansonsten – der aufgewirbelte Staub legt sich in der heutigen Zeit immer recht schnell, der „Hype“ geht vorüber – bis der nächste kommt. Wer in Deutschland erinnert sich denn dieser Tage noch an Möllemann?

  8. 19. Dezember 2008 um 22:13

    Lebensmensch ist Wort des Jahres 2008 – Lebensmensch kann sehr vielseitig interpretiert werden… schaut mal auf http://www.lebensmensch.com – alles über das Wort des Jahres 2008 + witzige Geschenksideen für eure Lebensmenschen…

    • 19. Dezember 2008 um 22:16

      @ Lebensmensch ..
      Ach Ja, hast Du ( oder Ihr Euch) Dir die .com geschnappt😉
      Tja ..
      OK
      .. und wie läuft das Vorweihnachtsgeschäft?

      Bekomme ich ein Leiber’l geschenkt,
      weil ich jetzt den kommentierten Link zu Euch habe?😉
      Liebe Grüße : )


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow me on Twitter

Die Welt der Smilies ist nicht nur gelb

Am Besten bewertet

Support Wikipedia

laizismus_button1

angewählt : )

  • Keine

Blog Start 12.6.08

  • 130,141 Klicks

Archive

Creative Commons

Creative Commons License
N!RAk At.Ak von N!RAk steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Österreich Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse erhalten Sie möglicherweise unter https://nirakatak.wordpress.com/imressum/
Seitwert
Blogverzeichnis
My Ping in TotalPing.com
Clicky

Kalender

Dezember 2008
M D M D F S S
« Nov   Jan »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 198 Followern an

TOP


%d Bloggern gefällt das: